24. Februar 2016

FS-SHOP

FriendlySocietyBerlin

Die Friendly Society ist ein kleines Mode Kunst Kulturkaufhaus in Berlin-Mitte.Unsere Nähe zum Kunden und ein exzellenter Service für jeden Einzelnen stehen an erster Stelle.

Auf 2 Etagen wird Shopping zum schönen Erlebnis und zur Entdeckungsreise des “Besonderen”.
Bei uns entdecken Sie qualitativ hochwertige Bilder & Skulpturen zeitgenössischer Künstler,
exklusive Damen- u. Herrenmode “Made in Germany”, Design, Modeschmuck, Handtaschen, antike Holzobjekte, Glasschalen, Rahmen, Wand-/Holzsockel u.v.m.

Im Basementsalon befindet sich eine umfangreiche Verkaufsausstellung von original Modeschmuck und Handtaschen (Schwerpunkt 50er&60er) sowie eine “kleine Schatzkammer“ mit antiken Holzobjekten (Deckel-/ Dosen, Schalen, Kästchen, Schachteln, Schatullen, Teller, Becher…restauriert, überarbeitet und von uns zu neuem Leben erweckt.

Neben unserem monatlichen Sonntagssalon (Musik, Lesung, Performance) organisieren wir jährlich ca. 5 Themenausstellungen und nehmen an der Berliner Fashionweek teil.
Maßanfertigungen und Anpassungen sind für fast alle Artikel möglich. Bei der Wahl des richtigen Rahmens, Passepartouts und Glases helfen wir Ihnen gern. Für die Präsentation Ihrer Skulpturen, Plastiken oder Antiquitäten finden wir die ideale Lösung. Bitte nehmen Sie sich bei Ihrem Besuch ein wenig Zeit. Nur eine fachgerechte, individuelle Beratung führt zu hervorragenden Resultaten.

 

Geschichte

Die Friendly Society wurde vor 13 Jahren, Mitte 2003 von Gregor Marvel-Wyrwich und Christian Heinrich gegründet. Bis August 2006 befand sie sich noch in der Gipsstraße 23, in Berlin-Mitte. Seit September 2006 können Sie unser kleines “Kunst-Kulturkaufhaus“ in der Griebenowstraße 23 (Nähe Zionskirchplatz und Kastanienallee) an der Grenze zum Stadtbezirk Prenzlauer Berg besuchen.

Schauen Sie mal auf tripadvisor und  lesen Sie, was Andere so über die Friendly Society schreiben.

Wir freuen uns auch auf ein paar Zeilen von Ihnen.

Christian Heinrich & Gregor Marvel

 

 

 

Out of the dark…und rein ins freundliche Licht!

…eine Kurzgeschichte von Daniel Hoeche

In einer idyllischen Straße etwas versteckt zwischen dem Zionskirchplatz und der Kastanienallee liegt die Designperle FriendlySociety, ein liebevoll eingerichtetes Mode-Kunst-Kulturkaufhaus mit Minicafé und regelmäßig stattfindenden Musiksalonabenden. Mode und Kunst mit einem hohen Anspruch an Qualität sowie viel Kreativität, Vision, Neugier, ein hohes Maß an Kommunikationsfreude und freundlicher Menschen treffen hier seit nun mehr als 13 Jahren aufeinander.

Aus dem Bedürfnis heraus mit und durch Mode und Kunst etwas Besonderes zu erschaffen, gründeten 2003 der nach Berlin gezogene Frankfurter Designer und Performer Gregor Marvel und der Berliner Künstler Christian Heinrich die Friendly Sociey. Mit seinen jetzt 13 Jahren ist die FriendlySociety im Teenager Alter angekommen und wächst stetig weiter. Das kleine Mode-Kunst-Kulturkaufhaus öffnet jedes Wochenende von 12:00 – 18:00 Uhr für alle seine Türen und präsentiert auf seinen zwei Etagen Kunst und Mode. Sonntagabends trifft man sich hier in regelmäßigen Abständen zu geselligen Salonabenden mit national und international eingeladenen Künstlern, die nicht nur unterhalten sondern auch immer wieder inspirieren. Unter der Woche suchen, kreieren und produzieren Christian und Gregor die schönsten und interessantesten Objekte für ihre stilvollen und FRIENDLY Kunden. Dienstags bis freitags besteht die Möglichkeit Termine mit den beiden zu vereinbaren, um z.B. eine ganz private Beratung zu erhalten oder Kleidung anfertigen zu lassen. Ein Konzept, das seinen Erfolg durch die stetig wachsende FRIENDLY SOCIETY Fanbase zeigt. Doch das ist lang nicht alles, was die beiden tagtäglich beschäftigt. Ihr Portfolio umfasst unter anderem eigene internationale Ausstellungen, wie zum Beispiel in New York, Kapstadt, und Wien, Ausstattungskooperationen mit diversen Museen, Fashion Styling & Kostümdesign für TV und Kinofilme, Styling von Editorials für Modemagazine, Buchproduktionen, Merchandising und sogar das Einrichten von Geschäfts- und Privaträumlichkeiten bekannter Namen. Und manchmal stehen die beiden umtriebigen Herren auch selbst vor der Kamera oder auf der Bühne.

Bei meinem ersten Besuch in der Griebenowstrasse war ich auf Anhieb beeindruckt von der warmherzigen, unkomplizierten und fast familiären Begrüßung von Christian und Gregor. Ich hatte nach kurzer Zeit ein Gefühl schon ewig dazu zu gehören. Hier wird man gerne anderen Gästen vorgestellt, um dann angeregt bei einem leckeren Getränk Konversation zu betreiben. Gregor nennt das salonieren und verweist auf seine frühen 90er Nächte im Boudoirs, wo nach alter 20er Vorlage diverse Kreative und deren Arbeiten den Betrachtern vorgestellt und nahegebracht wurden. Das ist in der Friendly Society sehr wichtig! Aber nicht nur Menschen, auch die Arbeiten der über 60 Künstler/Designer/Innen werden persönlich und feinfühlig mit viel Hintergrundinformationen vorgestellt. “Besonders ist der Moment, wo das Objekt den Betrachter findet. Es müssen sich beide nur noch einig werden, ob der Gast das Objekt mit nach Hause nimmt und beide glücklich bis ans Ende ihrer Tage werden“ sagt Gregor mit verschmitztem Lächeln.  Aber nicht immer funktioniert das gleich auf Anhieb mit dem Entdecker der Kunst oder dem Designobjekt. Und wie Christian dann immer sagt: „Entweder es passt oder es wird passend angefertigt“. Ob es ein Kleid, ein Anzug, die Mondgold-Rahmung eines neuen oder alten Bildes ist, alles geht in der FRIENDLY SOCIETY. Hier liebt man glücklich grinsende Gesichter! Durch Christian’s und Gregor‘s ganz eigene Art, ihr fachliches Wissen und ihre detailverliebte Art zeigen sie einen Querschnitt der Berliner Mode und Kunstszene, die einen, obwohl man es nicht dachte, auch neue Seiten an einem selbst eröffnen.

Out of the dark…und rein ins freundliche Licht! ist der aktuelle Slogan und will Berlin mehr FRIENDLY SOCIETY schenken. Ich kann nur raten es selbst zu erleben…Sa. & So. 12:00-18:00Uhr / Di-Fr nur nach Termin / www.FriendlySociety.de